Behandlungsmethoden

Mein Ansatz ist familienorientiert. Meine Ausbildung zur systhemischen Therapeutin/Beraterin erlaubt es mir familien- und lösungsorientiert zu arbeiten. Das Kind und sein System ( Familie, Umfeld wie Kita/Schule...) werden mit berücksichtigt. Näheres finden Sie unter systhemischer Beratung bzw. - Therapie.

 

Mein Ansatz ist ganzheitlich. Die Logopädie kann mit Physio- und Ergotherapie ineinandergreifen. Dies ist bei uns besonders gut möglich, da alle drei Fachdisziplinen unter einem Dach sind und wir interdisziplinär in engem Austausch sind. Vorteile sind für Sie, dass die Therapeutinnen der verschiedenen Therapieformen als Ansprechpartnerinnen direkt vor Ort sind und somit keine weiten Wege entstehen. Ihr Kind kennt uns schon vom Sehen und ist mit unseren Räumlichkeiten vertraut. Dies verschafft Sicherheit und fließt in den Behandlungserfolg mit ein.

 

Aufgrund meiner langjährigen Berufserfahrung und des breiten Spektrums an Fortbildungen und Zertifikaten kann ich Ihnen eine individuell auf Ihr Anliegen zugeschnittene logopädische Therapie anbieten.

 

Neben den üblichen logopädischen Behandlungsmethoden habe ich mich auf folgende spezialisiert:

 

Ess-, Fütter- und Schluckstörungen

  • In Anlehnung an das Konzept von Castillo Morales und Brondo
  • Systhemische Beratung und Therapie

Dyspraxie Apraxie

  • Schwere Beeinträchtigung der Gesichtsmuskulatur und Motorik
  • Nach der PROMPT Methode
GestenUnterstützteKommuniation (GUK)
  • Kommunizieren mit einem Late Talker ( Beispiele: Kinder die spät sprechen, nonverbale Kommunikation, wie winken...bleiben aus, Mimik und Hören ist eingeschränkt, erste Worte später als mit einem Jahr, Kinder mit Trisomie21/ Morbus Down Syndrom)
  • Zur Unterstützung des Sprachverstehens und um ins Sprechen zu kommen werden Gesten aus dem Alltag eingesetzt.

Therapien des orofazialen Tracktes

  • Nach Padovan und in Anlehnung an das Castillo Morales Konzept
  • Taktil- kinästhetische Behandlung
  • Klammeranpassung
  • bei Lähmung der Gesichtsmuskulatur ( PNF Zertifikat)
  • Neurologische Reorganisation nach Padovan
  • In Anlehnung an Castillo Morales und Brondo ( Erstes Modul/ Grundlagen, Fütter-und Esstörungen abgeschlossen)
  • In Anlehnung an Kittel
  • In Anlehnung an PROMT: neuromuskuläre Behandlungsmethode ( erstes Modul/Grundlagen abgeschlossen)

Late Talker

  • Erste Schritte in den Dialog
  • Gestenunterstützte Kommunikation ( GUK)
  • Funktionelle Spielhandlungen

 

Funktioneller Handlungsorientierte Ansatz ( HOT)

Sprachhandlungsplanung und Umsetzung

 

Funktionsspiel

Sprachanbahnung Sprachaufbau. Ausprobieren, z.B. Eisenbahnschienen zusammensetzen

 

Rollenspiel

Erweiterung des Sprachverstehens und des Wortschatzaufbaues,sowie der Sprachanbahnung ( auch Nutzung eines Late Talker u.a.)

 

Beratung/Anleitung, systhemischer Ansatz 

Auf der Grundlage meiner Ausbildung zur sythemischen Therapeutin.

 

Mehrsprachigkeit

Module aus der Sprachförderung Sprachreich ( Zertifikat Sprachreich des dbl/ Trainerin Sprachförderung)

 

Behandlung in Integrationseinrichtungen

Logopädie im Alltag in der Kita oder Inkulsionsklasse der Schulen, Kooperationsverträge mit Kitas und Schulen